Sinnloser Post #2

Februar 24, 2014



Hat ja irgendwie doch gut geklappt mit dem einfach posten, was schreiben und trotzdem für die Schule lernen, auch wenn letzteres eh immer zu kurz kommt und mich eher demotiviert, aber was solls, ist ja in 2 1/2 Jahren vorbei und jeder sagt ich werd's vermissen. Ich bin im Moment eigentlich ziemlich motiviert, ausgeglichen und zufrieden mit mir selbst, ich weiß echt nicht was mit mir los ist, aber ich habe meine Antihaltung gegen vieles verloren & bin sogar manchmal freundlich zu Menschen, die ich eigentlich ziemlich scheiße finde. Ich weiß nicht obs an meinem täglichen Apfel, dem Glas Orangensaft oder meinem ganzen LSD liegt (Ich hoffe das wird nicht zu ernst genommen, wenn doch dann bitte schließt einfach das Fenster meines Blogs und heult leise). Nein aber echt, ich starte seit 3 Wochen echt immer gut in den Tag, auch wenn ich heute von meinem iPad angeschrien wurde, weil die Lautsprecher irgendwie kaputt sind und die Musik, die ich als Wecker genommen habe nach sterbenden, schreienden und weinenden Menschen klang und ich so fast an einem Herzinfarkt gestorben wäre. Vielleicht endet meine Ausgeglichenheit mit der morgigen Englisch Klausur, aber ich glaube dem wird nicht so sein (hehe Dativ) , weil ich einfach meine innere Mitte gefunden habe und ich beschlossen habe, dass mich nichts mehr aus der Ruhe bringen kann. Hahaha klinge wie ein kleiner Esoteriker, aber wenn man mal so ein bisschen an sich glaubt und Dinge tut die einen glücklich machen, dann ist man am Ende auch glücklicher als die Menschen die sagen sowas wie eine innere Mitte gibts nicht, entweder man ist glücklich oder man ists nicht, aber ich glaube ich bin das perfekte Beispiel für einen Pessimisten der langsam optimistisch denkt und versucht seine schlechte Laune einfach beiseite zu schieben. Und ab diesem Punkt höre ich einfach auf euch mit sinnlosen, esoterischen Vermutungen über mein Leben zu bombardieren und setze mich voller Motivation an meine Vokabelliste für Englisch. Gute Nacht :)

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Viel Glück bei deiner Klausur. Haha, du klingst ja wirklich...glücklich und ausgeglichen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich mags total wie du schreibst.
    Schätz dich echt glücklich, dass du an dem Punkt angekommen bist.. bei mir geht gerade so ziemlich das Gegenteil :D
    Auch von mir viel Glück bei der Klausur, scheinst du aber ja wohl nicht zu brauchen bei deiner Motivation und Ausgeglichenheit :D Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenn das Gefühl :D Sind bei mir meistens aber immer so Phasen, auf die dann wieder eine Schlechte-laune-unmotivierte-und-pessimistische-Phase folgt :D
    Viel Glück bei der Klausur :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deinen Text. Ich würde auch gerne so ausgeglichen und glücklich aufstehen und positiv in den Tag starten, obwohl das mache ich ja, nur dazwischen scheitert es bei mir immer. Ich werde wohl immer etwas pessimistisch bleiben.
    Viel Glück bei deiner Englischklausur!
    Deine Bilder sind übrigens sehr schön und ich freue mich, dass du wieder öfters bloggst.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deine Texte immer total toll und finde es auch gut das du jetzt wieder so optimistisch denkst und das sind wirklich wundervolle Bilder :) ich wünsche dir viel Glück bei deiner Englischklausur.
    Alles liebe Jil

    AntwortenLöschen
  6. klingt ziemlich gut!
    du schreibst zudem mit humor, ich mag dich :)
    mir fehlt diese innere ruhe und ausgeglichenheit ab und zu..

    Lg, Schirin von iLike... ( http://www.schirinsblog.blogspot.de )

    AntwortenLöschen
  7. I can't take my eyes off these photos <3 This light!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe deine Fotos so so sehr! ♥
    Liebst, Lisa

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube auch dass es sowas wie die innere Mitte gibt, jedenfalls einen Punkt in den es einem rundum gut geht und man mit sich und allem anderen zufrieden ist :)) Schöne Bilder :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Es ist doch schön, dass es dir zur Zeit so gut geht!
    Ich kenne es ebenfalls, mal gut gelaunt zu sein und mit dem Leben zufrieden zu sein und dann mal wieder nur das Negative zu sehen - zum Glück passiert letzteres bei mir sehr selten, weil ich ein sehr optimistischer und fröhlicher Mensch bin :-)

    Deine Fotos sind wirklich wundervoll geworden!

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen

Instagram @vincentbrod

Like me on Facebook

Empfohlener Beitrag

London I

Subscribe